Für die Ulmer Kommunalwahl zum Gemeinderat nominierte der Kreisverband der AfD Ulm/Alb-Donau einen Spitzenkandidaten mit rechtsextremer und krimineller Vergangenheit. Reaktionen von VertreterInnen anderer Ulmer Parteien lassen nicht lange auf sich warten. Die Kandidatenliste der AfD schrumpft derweil von zwölf auf vier. Dennoch rechtfertigt die Ulmer AfD ihre Entscheidung. […]

Für Eva-Maria Glathe von den Ulmer Linken hat sich die AfD selbst das größte Ei gelegt. Für sie ist es unverständlich, wie man so eine Person aufstellen kann. „Sie zerlegen sich damit selbst.“, so Glathe.

beobachternews.de: „Ex-Nazi“ als Spitzenkandidat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.